Frösche als Haustier – Haltung, Ernährung und Pflege

Frösche

In den heimischen Gartenteichen sind sie oftmals anzutreffen, meist jedoch sehr unauffällig und schwer zu entdecken. Ganz anders sieht es hingegen bei den Fröschen aus, die man auch als Haustier halten kann. Blaurot, schwarzgelb oder giftgrün glänzen einem die kleinen Amphibien entgegen. Von denen sich im Boden eingrabenden, nachtaktiven Fröschen bis hin zu den winzigen, tagaktiven Pfeilgiftfröschen ist alles mit dabei. Bis auf die giftigen Pfeilgiftfrösche eignen sich fast alle auch für totale Einsteiger. Welche Tipps und Tricks es rund um das Thema Frösche gibt, liest du hier.

Ein tief blauer, mit schwarzen kleinen Punkten gesprenkelter kleiner Frosch sitzt seitlich auf einem Ast.

Warum sollte ich mir einen Frosch als Haustier zulegen?

Frösche sind faszinierende Tiere, die eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter haben können. Besonders die farbigen Exemplare sind ein absoluter Hingucker in jeder Wohnung und verbreiten eine mystische Atmosphäre.

Du solltest dir bewusst sein, wie aktiv die Froschart ist, die du gerne hättest, nicht dass du später enttäuscht wirst. Sind Kinder mit im Haus, sollten es eher unterhaltsamere Tiere sein. Hier gibt es große Unterschiede. Viele große, cool aussehende Froscharten sind meist die, die am wenigsten aktiv sind. Meist sitzen diese nur schlafend herum, was für den Betrachter schnell langweilig werden kann. Einem quirligen, lebhaften Frosch zuzuschauen, wie er herumhüpft und durch das Terrarium schwimmt, kann große Freude bringen. Allerdings sollte man daran denken, dass man mit einem Frosch nicht viel mehr machen kann als anzuschauen. Selbst die aktivsten unter den Fröschen hüpfen nur herum oder fressen ihr Futter. Da man sie, ähnlich wie Fische, nur seltener anfassen und aus dem Aquarium/Terrarium holen sollte, werden sie vor allem für Kinder schnell langweilig und daher eher ungeeignet als Haustier.

Ein knallgelber kleiner Frosch mit schwarzen Augen sitzt im Moos.

Wie halte ich einen Frosch richtig?

In ihrer natürlichen Umgebung fühlen Frösche sich natürlich am wohlsten und so raten auch die Tierschutzvereine dazu, zu versuchen Frösche an seinem eigenen Gartenteich anzusiedeln. Besitzt man keinen Teich, geschweige denn einen Garten, so können die Frösche auch in ausreichend großen Terrarien gehalten werden. Wichtig ist hierbei, dass es darin sowohl Land- als auch Wasserelemente gibt, sodass die Frösche im Wasser schwimmen und an Land auf Beutezug gehen können. Die Hürde um vom Wasser ans Land zu kommen darf nicht zu hoch sein, da die Frösche sonst nicht mehr herauskommen können.

Wichtig: Ein Frosch mag es nicht allein zu sein. Man sollte daher immer darauf achten, mindestens ein Froschpaar im Terrarium zu halten.

Beim Kauf eines Terrariums sollte man sich genau darüber informieren, wie groß dieses für das gewünschte Tier sein muss. Dies kann von den kleinen Pfeilgiftfröschen bis hin zum Ochsenfrosch riesige Unterschiede haben. Letzterer benötigt gar ein Becken von mindestens 300 Litern Größe. Ist das Becken zu klein, werden die Frösche schnell unglücklich und krank.

Werbung*

Ein hellgrüner Laubfrosch sitzt seitlich auf einem dünnen Ast.

Worauf sollte ich bei der Ernährung meines Frosches achten?

Die Ernährung der einzelnen Froscharten ist komplett unterschiedlich. Auch hier solltest du dich ganz genau informieren, welches Futter Dein potentielles Haustier braucht. Hier darfst du nicht zu zart besaitet sein, da die Frösche hier Futter lebend bevorzugen.

  • Kleinere Arten begnügen sich oft mit Grillen, Würmern und anderen Krabbeltieren.
  • Größere Frösche hingegen bevorzugen oftmals auch reichhaltigeres Futter, wie Mäuse oder kleine Fische.

Beachte zudem, dass du die Möglichkeit hast immer schnell an Futter zu kommen. Bei einem Zoofachhandel in der Nähe oder einem geeigneten Onlineshop. Wie viel Du Deinen Frosch wirklich füttern musst, hängt von Deinem Wunschtier und dessen individuellen Bedürfnissen ab. Nimm Dir also Zeit herauszufinden, welche die richtigen Futtermengen und wann die richtigen Fresszeiten für ihn sind.

In der Regel kann man mit ca. 3 Grillen pro Tag beginnen. Reicht dies nicht aus und er verschlingt sie nur so, bedeutet es, dass er mehr Hunger hat und du die Anzahl der Grillen erhöhen solltest. Wechsel bei der Fütterung auch zwischen den Futtertieren (Grillen, Mehlwürmer etc.) ab.

Werbung*

Ein kleiner Pfeilgiftfrosch sitzt auf einem nassen Stein, bereit zu hüpfen. Am Unterleib und an den Beinen ist er hellblau mit vielen schwarzen Punkten. Am Kopf bis zum oberen Rückenbereich ist er hellorange.

Wie pflege ich meinen Frosch richtig?

Ein Frosch kann bis zu 25 Jahre alt werden, wenn er gut gepflegt wird. Daher solltest du darauf vorbereitet sein, ihn regelmäßig füttern und das Terrarium sauber halten zu müssen. Es bedeutet mehr Arbeit als es auf den ersten Blick erscheint. Ein Frosch braucht täglich frisches Wasser, innerlich wie äußerlich. Anders wie z.B. Hunde oder Katzen, nimmt der Frosch es über seine Haut auf. Aus diesem Grund verbringt er den größten Teil des Tages im Wasser zu sitzen.

Wichtig: Das Wasser sollte ungechlort sein!

Das Terrarium solltest Du alle paar Tage reinigen, was bedeutet, den Kot zu entfernen, die Seitenwände von Algen zu befreien und die Pflanzen regelmäßig zu gießen. Ein Frosch mag es nicht wirklich angefasst zu werden. Deshalb solltest du ihn auch eher in Frieden lassen. Willst Du ihn trotzdem ab und an anfassen oder hochnehmen, oder wegen der Reinigung des Terrariums herausnehmen müssen, dann wasche dir zuvor gründlich die Hände. Deine Hände sollten nicht voll mit Créme sein, da der Frosch sie sonst über seine Haut aufnehmen und krank werden könnte. Lass ihn dann unter gar keinen Umständen fallen – das könnte ernsthafte Verletzungen mit sich bringen.

Ein kleiner Frosch sitzt seitlich auf einem Ast. Er ist türkis und hat schwarze Punkte.

Wie viel kostest die Anschaffung und die Haltung eines Frosches?

Ein Frosch ist ein kleines Tier, braucht aber einige Dinge, die man unbedingt beachten sollte:

  • Kosten pro Frosch liegen zwischen 30 bis 150€, je nachdem wo und was für ein Frosch du kaufst.
  • Je nach Froschart braucht man ein ausreichend großes Terrarium. Diese kosten zwischen 20 bis 200 €.
  • Heizmatten/Wärmelampen, die das Terrarium auf der gewünschten Temperatur halten bekommst du für 10-30 €.   
  • Für eine Beregnungsanlage, die das Terrarium immer ausreichend feucht hält, musst du etwas tiefer in die Tasche greifen. Ca. 150-200 €.
  • Für Pflanzen, Erde etc. solltest du 10-100 € ansetzen.
  • Pro Monat sollte man je nach Froschart Futterkosten von 5-15 € einplanen.
Ein grüner dünner Frosch, mit hellblauen Oberschenkeln und orangenen Augen sitzt sprungbereit auf einem Schilfblatt.

Was sind die häufigsten Krankheiten, die bei Fröschen auftreten?

Einen Frosch wieder gesund zu bekommen, wenn er erstmal krank ist, ist äußerst schwierig und nur selten mit Erfolg gekrönt. Achte also darauf, dass er gar nicht erst krank wird. Mit eine der häufigsten Krankheiten/Mangelerscheinungen ist der Kalziummangel, der oft dadurch hervorgerufen wird, dass man das eigene Tier nicht abwechslungsreich ernährt.

Wird die Haut am Unterbauch rötlich und er wird immer träger, sollten deine Alarmglocken klingeln. Es könnten Anzeichen für die Red-Leg-Seuche sein, die unter Umständen sogar tödlich verlaufen kann. Da diese Krankheit von Parasiten und Stress ausgelöst wird, solltest du, wenn du den Verdacht hast, das Terrarium gründlich ausschrubben. Damit sollte man die Parasiten loswerden. Zudem solltest du deinen Frosch dann täglich für zwei Wochen in einer speziellen Schwefelsäure baden. Hole dir dafür auf jeden Fall nochmal Informationen von Zoohandlungen bzw. Tierärzten ein.

Ein kleiner Frosch mit spitz zulaufendem Maul sitzt auf einer hellgrünen Pflanze.

Worauf sollte ich bei der Anschaffung und beim Umgang mit meinem Frosch achten?

Du solltest es vermeiden die Frösche aus freier Wildbahn zu halten. Es wäre zwar theoretisch möglich, jedoch ist es unter Umständen schwierig die genaue Rasse und damit die Bedürfnisse zu bestimmen. Solltest du dich trotzdem dazu entschließen, Dir einen Frosch aus freier Wildbahn zu fangen, musst Du Dir die Umgebung ganz exakt einprägen. Diese Umgebung solltest Du bei Dir daheim nachstellen können um ihm ein möglichst artgerechtes Terrarium erstellen zu können.

Es ist außerdem strengstens verboten bedrohte Tierarten aus ihrer natürlichen Umgebung zu nehmen. In Deutschland ist es gar ganz verboten, Frösche aus der Natur zu entnehmen.Sei Dir auch in anderen Ländern bewusst, welche Froscharten in Deiner Gegend unter Naturschutz stehen.

Da manche Frösche tag- und manche nachtaktiv sind, solltest Du Dir klar sein, was Du willst und welche Froschart du haben möchtest.

Sei dir auch darüber im Klaren, dass selbst die kleinsten Tiere in der Zoohandlung später zu riesigen Tieren heranwachsen können. So wird der Afrikanische Ochsenfrosch von weniger als 2,5 cm Länge auf über 20 cm anwachsen.

 

Wenn Du Dir einen Frosch zulegen möchtest, nimm Dir die Zeit um dich mit den verschiedenen Rassen bekannt zu machen. Es gibt viele komplett verschiedene Froscharten, die in der Haltung und Pflege unterschiedlicher nicht sein könnten und manchmal sogar Spezialwissen erfordern.

So solltest du auf giftige oder teure Froscharten als Anfänger verzichten. Diese können sehr sensibel und höchst kompliziert in Pflege und Haltung sein.

Tipp: Beginne mit einem pflegeleichten, preiswerten Frosch und schau wie es funktioniert, bevor Du Dich an die exotischen Exemplare traust.

Arten, die sich besonders für Neulinge gut eignet, sind folgende Arten:

  • Der Zergkrallenfrosch ist sehr pflegeleicht und ist nicht besonders groß.
  • Die Orientalische Rotbauchunke lebt an Land und ist sehr aktiv.
  • Der Schmuckhornforsch ist sehr pflegeleicht und brauchen nicht viel Platz. Ist jedoch für Kinder etwas langweilig, da er viel herumsitzt.

Weitere tolle Haustiere für dich

Echsen

Insekten

Spinnen

Die mit (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Nach oben scrollen