Vogel als Haustier – Haltung, Ernährung und Pflege

Ist ein Vogel das richtige Haustier für mich?

Ein Vogel kann nicht nur besonders schön singen und muntert uns Menschen mit seinem Gesang auf, er sieht niedlich aus und es macht Spaß, ihn zu beobachten. Manche Arten sind besonders intelligent und können sogar lernen zu sprechen. Kein Wunder gibt es einige Menschen, die die schönen Vögel gerne als Haustiere halten möchten. Du überlegst dir auch, einen Vogel als neue Mitbewohner bei dir einziehen zu lassen? Wir zeigen dir, was du alles beachten musst, um deinen Vogel glücklich und artgerecht zu halten.

Vogel_Wellensittich auf Zweig

Warum sollte ich mir Vögel als Haustiere zulegen?

Die wunderschönen Vögel können, genauso wie Hunde oder Katzen, eine starke und innige Beziehung zu ihrem Besitzer aufbauen und werden dadurch zu treuen Lebensgefährten. Wenn du sie mit anderen Artgenossen hältst, sind sie sehr muntere Gesellen, die dich ganz schnell mit ihrem schönen Gesang den Alltagsstress vergessen lassen. Doch bevor du dir Vögel als Haustiere zulegst, solltest du darüber nachdenken, ob du bei dir Zuhause ausreichend Platz für einen artgerechten Käfig und den täglichen Freiflug hast.

Zu den beliebtesten Vogelarten, die man als Haustiere halten kann, gehören die Wellensittiche, die Kanarienvögel, sowie die Papageien.

Die Wellensittiche faszinieren vor allem mit ihrem Sprechtalent. Die schlauen Vögelchen lernen in kürzester Zeit menschliche Laute nachzuahmen. Mit viel Geduld und Liebe deinerseits, werden Wellensittiche zahm und du kannst sie umhertragen und vorsichtig anfassen. Auch für Kinder eignen sich die süßen Vögelchen, denn Wellensittiche hören und reagieren besonders gerne auf hohe Kinderstimmen. Zudem können Kinder den Wellensittiche Sachen beibringen und lernen dadurch gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen und geduldig zu sein. Wenn du dich für Wellensittiche entscheidest, sollte dir durchaus bewusst sein, dass sie bis zu 12 Jahre alt werden können. Du musst also bereit sein, dich für diese Zeit gut um die Wellensittiche zu kümmern.

Die bunten Kanarienvögel überzeugen mit ihrer natürlichen Neugier und ihrem possierlichem Aussehen. Jedoch sind Kanarienvögeln etwas Menschenscheuer, als die Wellensittiche. Nach einer Eingewöhnungsphase und Zähmung fressen die bunten Vögelchen jedoch durchaus aus deiner Hand und nutzen dich bei ihrem Freiflug gerne auch als Landebahn.

Die großen, farbenfrohen und sprechenden Papageien beeindrucken viele Menschen. Doch die artgerechte Haltung dieser prächtigen Vögel ist sehr mühsam und kann einen auch überfordern. Papageie benötigen viel Platz, ein normaler Käfig reicht nicht aus. Wenn du dir Papageien zulegen möchtest, solltest du den Tieren zuliebe auch Platz für eine großzügige Außenvoliere haben. Papageie sind sehr intelligente Tiere, weshalb sie auch hohe Ansprüche an ihrer Unterbringung haben. Sie benötigen nicht nur einen passenden Artgenossen an ihrer Seite, sondern auch genügend Bewegungsmöglichkeiten, sowie die Berücksichtigung ihres natürlichen Erkundungs- und Spieldranges.

Vogel_Wellensittich auf Seil

Wie halte ich einen Vogel richtig?

Vögel sind Familientiere, was bedeutet, dass du sie nicht allein im Käfig halten solltest, da sie mit einem Artgenossen spielen, sich putzen und zusammen fressen. Das alles kann ein Vogel, der allein gehalten wird, nicht mit einem Menschen machen. Aus diesem Grund wird der Vogel seelisch krank und vereinsamt. Deshalb schreien sie ausgiebig, fangen an sich nackt zu rupfen und es entstehen Krankheiten.

Beim Käfig gilt, je größer umso besser. Den Käfig solltest du am besten mit einer Seite an der Wand platzieren und darauf achten, dass er vor Zugluft und starken Temperaturschwankungen geschützt ist. Außerdem sollte er sich an einem ruhigen Ort befinden. Achte darauf, dass kein Fernseher oder Neonlampen in der Nähe sind, da das von den Vögeln unangenehm wahrgenommen wird. Der Käfig sollte am besten aus Edelstahl mit einer waagerechten Käfigtür sein, da ein weißer Käfig die Orientierung des Vogels behindert und verzinkte Käfige eine Vergiftung verursachen können. Runde Käfige die mehr zur Dekoration dienen sind nicht artgerecht für deine Vögel. Kaufe den Käfig am besten zwei Nummern größer als es dir empfohlen wird, da Vögel viel Platz brauchen, um glücklich zu leben.  Die Gitterstäbe sollten waagerecht verlaufen, damit dein Vogel besser herum klettern kann.

Ein absolutes Muss bei Vögeln ist ihr täglicher Freiflug. Sicher deshalb den Raum komplett ab und achte darauf, dass vor den Fenstern Gardinen hängen, die dafür sorgen, dass dein gefiederter Freund nicht gegen die Scheibe fliegt und sich verletzt. Zudem sollten sich in dem Raum keine Lücken befinden, in denen dein Vogel stecken bleiben könnte. Auch jegliche giftige Pflanzen solltest du entfernen. Alles was dein Vogel umschmeißen könnte, wie zum Beispiel eine Vase, sollte in einen anderen Raum gebracht werden.

Die Sitzgelegenheiten sollten aus Naturzweigen bestehen und eine unterschiedliche Dicke haben. Sorge dafür, dass die verschiedenen Zweige nur durch hüpfen oder fliegen erreicht werden, um so deine Vögel in Bewegung zu halten. Bei den Wasser und Futternäpfen solltest du darauf achten, dass du diese auch ohne den Käfig zu öffnen, befüllen kannst und sie sich weiter oben im Käfig befinden.

Halte am besten Plastikspielzeuge von deinen Vögeln fern, da sie sich durch abknabbern an den Plastikteilen verschlucken könnten. Wir empfehlen dir Spielzeuge aus Holz und Näpfe aus Stahl, um das zu verhindern.  Bei einem großen Garten solltest du eine Außenvoliere einrichten, da diese den Vögeln mehr Platz und Flugmöglichkeiten gibt.

Werbung*

Vogel_Wellensittiche bei Futteraufnahme

Worauf sollte ich bei der Ernährung meines Vogels achten?

Jeder Vogel hat einen anderen Speiseplan. Die Grundnahrung von Wellensittichen besteht  aus Körnerfutter bzw. Körnersaaten. Zur Abwechslung kannst du ihnen Obst und Gemüse geben. Papageien essen alles an pflanzlicher Nahrung, wie zum Beispiel Früchte, Salate und Blätter. Zudem ernähren sie sich auch von Insekten bzw. Insektenlarven. Die Kanarienvögel hingegen ernähren sich von Gemüse und Kräutern wie zum Beispiel Möhren.

Bei allen Vogelarten solltest du darauf achten, dass das Futter sich nicht auf dem Boden befindet, da es so schnell durch Kot verschmutzt wird. Bis auf die Körnersaaten solltest du das Futter jeden Tag wechseln und ihnen täglich frisches Wasser zur Verfügung stellen.

Werbung*

Vogel_Zwei Wellensittiche bei der Pflege

Wie pflege ich meinen Vogel richtig?

Um deinen Vögeln ein gemütliches Zuhause zu bieten, solltest du ihren Käfig regelmäßig sauber machen. Durchschnittlich sollte man einmal die Woche den Vogelkäfig reinigen und bei großer Verschmutzung noch öfter. Der Sand mit dem Kot und den Essensresten muss dabei vollständig mit einem Besen und einer Schaufel entfernt werden. Bleiben die Reste kleben, kannst du das Ganze auch für ein paar Minuten mit heißem Wasser einweichen, was antibakteriell wirkt und die Keime abtötet. Danach kannst du es problemlos mit einem Schwamm vom Boden lösen. Verwende auf keinen Fall Reinigungsmittel, da sich deine Vögel daran vergiften könnten. Eine komplett keimfreie Umgebung schwächt das Immunsystem, was sie anfälliger für Krankheiten macht.

Die Gitterstäbe und Sitzgelegenheiten sollten auch mit heißem Wasser gereinigt und gut abgeschrubbt werden. Bei der Körperpflege musst du dich nur in bestimmten Fällen einmischen, da sich die Vögel in der Regel von allein Pflegen. Achte immer darauf, dass ihre Krallen und ihr Schnabel gleichmäßig abgenutzt werden. Dies wird durch das greifen und klettern von den Tieren allein gemacht. Um das Ganze zu unterstützen kannst du einen Mineral- oder einen Pickstein in den Käfig hängen. Reicht das nicht aus ist der Besuch beim Tierarzt nötig. Bei Kanarienvögel solltest du einen rauen Stein in den Käfig tun, da diese Vogelart nur hüpft und nicht klettert, wodurch die Abnutzung nicht stattfindet.

Vogel_Junger bunter Papagei

Wie viel kostest die Anschaffung und die Haltung eines Vogels?

Du hast dich für Vögel als Haustiere entschieden und möchtest wissen, was für Kosten auf dich zukommen? Je nach Vogelart können die Kosten bei der Anschaffung und Haltung unterschiedlich ausfallen. Wir haben für dich einen groben Überblick über die möglich anfallenden Kosten bei der Anschaffung und Haltung von Vögeln zusammengestellt:

  • Ein Wellensittich kostet zwischen 15€ bis 30€, ein Kanarienvogel kostet zwischen 10€ bis 25€ und bei Papageien ist die Preisspanne je nach Papageiart unterschiedlich. Zum Beispiel kostet ein Graupapagei zwischen 500€ bis 900€.
  • Beim Käfig solltest du auf keinen Fall sparen. Je nach Vogelart solltest du für ein Vogelpaar mit mindestens 300€ für den Käfig rechnen. Achte bei Käfigkauf, dass dieser sehr breit ist. Aber ein großer Käfig ersetzt keinen Freiflug!
  • Zur Käfigausstattung gehört auch ein Badehaus, welches ab ca. 25€ erhältlich ist. Das Tageslichtlampe für den Käfig bekommst du ab ca. 12€.   
  • Eine Transportbox kostet um die 9€.
  • Spielzeug liegt zwischen 2€ bis 10€. Jedoch kannst du Schaukeln, Leitern und co. auch ganz einfach selbst basteln.
  • Routineuntersuchungen bei Vögel liegen in der Regen zwischen 20€ bis 50€. Bei Medikamenten, einem Notfall oder auch einem chirurgischen Eingriff fallen Kosten von 10€ bis 300€ an.
Vogel_Grüner Papagei auf Ast

Was sind die häufigsten Krankheiten, die bei Vögeln auftreten?

Durch Bewegungsmangel können die Zehen und Krallen krumm werden und Gelenkentzündungen verursachen. Um das zu vermeiden solltest du deinen Vogel mehr Flugmöglichkeiten bieten und vielleicht auch ein größeres Käfig kaufen. Dieselben Symptome können bei Vitaminmangel auftreten, weshalb du deinen Vogel beim Tierarzt durchchecken solltest.

Wenn dein Vogel an Durchfall leidet sollte der Tausch von Wasser zu Kamillentee und eine Wärmelampe ausreichen. Um die Ansteckungsgefahr zu vermeiden solltest du den kranken Vogel in einem anderen Käfig halten. Falls dein Vogel sich nicht erholt, könnte es an Parasiten oder einer Darminfektion liegen, wo du schnellst möglich den Tierarzt aufsuchen solltest.

Durch Zugluft könnte sich dein gefiederter Freund eine Erkältung zulegen, bei der du mit Wärme deinen Vogel wieder auf Trab bringen solltest. Verbessert sich seine Lage nicht könnte es eine Infektion sein, welche mit Antibiotika behandelt werden muss.

Fällt dir eine Kurzatmigkeit und eine schnelle Erschöpfung an deinem Vogel auf leidet er an Übergewicht und du solltest seine Ernährung umstellen und ihm viel Bewegung geben.

Vogel_Blauer Wellensittich sitzt auf Zweig

Worauf sollte ich bei der Eingewöhnung und beim Umgang mit meinem Vogel achten?

In den ersten Tagen benötigen deine Vögel viel Ruhe, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Gerade in den ersten paar Tagen solltest du schnelle Bewegungen in der Nähe deiner Vögel vermeiden. Damit sich deine Vögel schneller eingewöhnen, kannst du leise und ruhig mit ihnen sprechen. Dadurch gewöhnen sie sich an deine Stimme. Nach der Eingewöhnungsphase, kannst du versuchen, sie mit kleinen Leckereien aus der Hand zu füttern. Wenn du einen Vogel einfangen möchtest, solltest du es am besten mit Leckereien an deine Hand oder an die Transportbox gewöhnen, da das einfangen eine Extremsituation für die Vögel darstellt.

Weitere tolle Haustiere für dich

Nagetiere

Fische

Schildkröten

Die mit (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Nach oben scrollen